CVJM Schnathorst-Tengern

Tannenbaumaktion und Knut – mal anders

25.01.2019

Trotz Regen und Wind haben sich wieder viele unermüdliche Helferinnen und Helfer auf den Weg durch unsere Kirchengemeinde gemacht, um gegen eine Spende die Weihnachtsbäume einzusammeln.  Zunächst vielen Dank an die Landwirte, die uns mit ihren Treckern begleitet haben. Ohne diese Unterstützung und natürlich ohne die ganzen Helferinnen und Helfer wäre die Aktion nicht zu leisten. Auch in diesem Jahr gab es wieder große und kleine Bäume, solche die noch verpackt waren und einen, der nicht aus dem Weihnachtsbaumständer wollte. Wir freuen uns, dass die Gemeinde-mitglieder unsere Arbeit zu schätzen wissen und wir viel Lob, unterstützende Worte und auch Betreuung durch warme und kalte Getränke sowie Süßwaren erhalten haben.

Die Spendensumme beträgt nach einer ersten Zählung ca. 5.900 €. Vielen Dank auf diesem Weg an alle Spender, auch denjenigen, die gar keinen Baum abzugeben hatten. Mit der Hälfte dieser Summe kann die Schule in Takoradi einen großen Schritt weiterkommen und für unsere Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde können in den Jungscharen sowie im Jugendtreff Exklusiv viele interessante Angebote geplant und durchgeführt werden. Nachdem alle Bäume eingesammelt waren, gab es traditionell Hot Dogs mit Kartoffelsalat mit heißen und kalten Getränken im Gemeindehaus. Wir danken Karlchens’s Backstube für die Brötchen.

Natürlich wurden die schönsten Bäume für die vierte Auflage der Veranstaltung „KNUT – mal anders“ zurückgestellt.

Bei unserem „KNUT“ gab es zwar keine Weltmeister im Weihnachtsbaum-Weitwurf zu küren, aber ein großer Spaß war es für Groß und Klein trotzdem. Wir haben uns bei strahlendem Sonnenschein und knackigen Temperaturen über die vielen Besucher gefreut, die den Weg zum Gemeindehaus gefunden haben. Hier konnte jeder die Gelegenheit nutzen, einen Weihnachtsbaum so weit wie möglich zu werfen. Die Minis hatten einen sehr kleinen Baum, die Jugendlichen einen etwas größeren und schwereren, für die Frauen war das nächstgrößere Exemplar bestimmt und die Männer durften sich in der Klasse der Muskelprotze mit dem größten und schwersten Baum duellieren. Hier konnte außerdem geklönt werden, es gab Waffeln, heiße und kalte Getränke sowie Steaks, Bratwurst und Pommes – also für jeden Geschmack etwas. Die Feuerwehr hat uns hier fleißig unterstützt – danke dafür!

Der erste Platz bei den Muskelprotzen war heiß umkämpft. Am Ende konnte ein neuer Rekord von 8,65 m für Bernd Beering notiert werden. Besuch hatten wir auch vom CVJM Lockhausen, worüber wir uns sehr gefreut haben, zumal wir auch eine stimmungsvolle Einlage mit einem Dudelsack in passender schottischer Bekleidung genießen durften. Die Sieger der verschiedenen Wurfklassen erhielten Preise, die heimische Unternehmen gesponsert haben. Wir danken allen Firmen, die unser Event unterstützt haben, Autohaus Horst Wilhelm, Buchhandlung Hüllhorst, Café Vielfalt, Haarkult Sarah Westerfeld, Karlchen’s Backstube, Landfleischerei Schuster, Schnellrestaurant Zipprick, Sti(e)lvoll Floristik, Terra Fitness, Wortmann AG.  

Hier die Gewinner der Klasse “Muskelprotz”. Sieger Bernd Beering, zweiter Platz Heinrich Röthemeyer, dritter der Vorjahressieger Andreas Kleine.

Autor: Redakteur
veröffentlicht in: Aktionen